A21-90 - INTERESSENTENLISTE - Geprüfter Fachagrarwirt / Geprüfte Fachagrarwirtin für Baumpflege (FAW) - Bachelor Professional Baumpflege

Anerkannte Abschlüsse in der Arborisitik

Mo, 02. Aug - Fr, 01. Apr 2022

Seminar

ACHTUNG! Am 1. Januar 2021 trat eine neue bundesweit einheitliche Prüfungsordnung in Kraft, die eine vorherige, ebenfalls bundesweit einheitliche, Fortbildung zugrunde legt.
Die genauen Abläufe und Inhalte dieser Fortbildung sind noch nicht veröffentlicht. Sobald dies der Fall ist, können Sie alle Details an dieser Stelle nachlesen.
Damit Ihnen keine Informationen verloren gehen, können Sie sich hier in unsere Interessentenliste eintragen. Wir schreiben Sie sofort an, wenn es Neuigkeiten gibt.

Wichtige Informationen

Die berufliche Fortbildung zum Geprüften Fachagrarwirt Baumpflege / zur Geprüften Fachagrarwirtin Baumpflege (Bachelor Professional Baumpflege) steht für das Bemühen, mit bau- und vegetationstechnischen Hilfs- und Schutzmaßnahmen die Entwicklung von Bäumen zu fördern sowie ihre Erhaltung zu sichern oder wiederherzustellen. Ziel baumpflegerischer Maßnahmen sind vitale, gesunde und verkehrssichere Bäume.

Die Fortbildung richtet sich an Personen, die einen beruflichen Aufstieg durch Erweiterung ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit auf der zweiten Fortbildungsstufe der höherqualifizierenden Berufsbildung nach § 53 in Verbindung mit § 53a Absatz 1 Nummer 2 und § 53c des Berufsbildungsgesetzes anstreben.

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung

Gemäß § 3 der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachagrarwirt/Geprüfte Fachagrarwirtin Baumpflege - Bachelor Professional Baumpflege - (FABaumPflPrV) vom  02.12.2020 wird zur Prüfung zugelassen, wer die Anforderungen des §53c Berufsbildungsgesetz erfüllt und Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Gärtner/Gärtnerin, Forstwirt/Forstwirtin oder Landwirt/Landwirtin
    oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine, auf die Berufsausbildung folgende, mindestens 3jährige Berufspraxis
    oder
  3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

Die Berufspraxis nach Nr. 2 und 3 muss in Unternehmen, Behörden, Einrichtungen oder Teilen von diesen abgeleistet worden sein, die überwiegend Arbeiten in der Baumpflege durchführen. Die Berufspraxis muss in Bezug auf baumpflegerische Tätigkeiten einschlägig sein. Die Berufspraxis ist durch eine Bescheinigung der beschäftigenden Stelle nachzuweisen.

Abweichend von den o.g. Zulassungsvoraussetzungen ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, eine berufliche Handlungsfähigkeit erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt.

Prüfende Stelle im Land Brandenburg ist die dafür zuständigen Stelle für berufliche Bildung des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF). 


*

Zielgruppe(n): Fachkräfte, Quereinsteiger

Plätze: 20 Teiln. maximal

Kosten: Auf Anfrage

Anmeldeschluss: Mo, 12.7.2021

Referent(en)

Fachreferenten OSZ/LVGA
Fachreferenten

Veranstaltungsort / Plan

LVGA in Großbeeren und OSZ PLS in Berlin

...zurück