Über das Projekt

Kleingehölze und krautige Pflanzen im Klimawandel (KukPiK) -

Anlage und Pflege eines Schau- und Sichtungsgartens

gefördert durch: Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz, Berlin
aus dem Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 (BEK 2030)

Handlungsfeld I: Gebäude, Stadtentwicklung, Grün- und Freiflächen (GSGF) 2.3 Steigerung der Resilienz des Stadtgrüns (AFOK-GSGF-3);
Handlungsfeld II: 6.4 Förderung von Bildungsakionen mit externen Partnern (AFOK-BIL-9)

Förderkennzeichen: 068-A-S-3

Fördersumme gesamt: 639.609

1. Förderperiode: 01.11.2020 – 31.12.2022     Fördersumme: 189.506 EUR
2. Förderperiode: 01.01.2023 – 31.10.2025     Fördersumme: 450.103 EUR

 

Ziele

Die Zielstellung von KukPiK I ist die Testung verschiedener Pflanzungen von Kleingehölzen und krautigen Pflanzen, um Empfehlungen für eine klimaresiliente Artenauswahl für Grün- und Freiflächenpflege aufzeigen zu können. Damit umfasst es die Maßnahmen des BEK 2030 Programmes: Steigerung der Resilienz des Stadtgrüns sowie Verankerung von Klimaanpassung im Bildungsangebot.

Die zentrale Frage lautet: Welche Kleingehölze und krautige Pflanzen eignen sich in Zukunft für eine klimaresiliente Bepflanzung im urbanen Raum?

Die Testfläche und die Projektinhalte finden zudem direkte Einbindung in die Kurse der überbetrieblichen Ausbildung sowie der Fort- und Weiterbildung am Standort Großbeeren.

Mit der vorläufigen Auswertung des Projektes Ende Oktober 2025 wird eine Handlungsempfehlung für die Verwendung von resilienten Arten und die Pflanzweise und Pflege von klimaangepassten Pflanzungen für städtisches Grün, basierend auf den Erkenntnissen aus den im Projekt verwendeten Arten und Substrat-Mulch-Kombinationen veröffentlicht.

Schau- und Sichtungsgarten

Die Versuchsflächen befinden sich auf dem Gelände der LVGA in Großbeeren (Schau- und Sichtungsgarten) sowie im Berliner Stadtteil Steglitz-Zehlendorf (Versuchspflanzung am Johanneskirchplatz). In der Stadt Beelitz befindet sich eine Demonstrationspflanzung, die zur Landesgartenschau 2022 angelegt wurde.

Insgesamt werden bisher 145 Pflanzenarten und 8 Substrat-Mulch-Kombinationen beobachtet. Gepflanzt wurden die untersuchten Arten in den anstehenden Boden und einem Baumsubstrat. Als Muchstoffe wurden Estrichsand, Rindenhumus, Rindenmulch und Kalksplitt verwendet.

Monitoringprogramm

Es wurde ein umfangreiches Monitoringprogramm entwickelt, dass der Untersuchung der Eignung der Arten und der Pflanzweisen dient. Fokus der Beobachtungen liegt dabei auf deren Resilienz bezüglich Trockenheit aber auch des Pflegeaufwandes und des visuellen Eindrucks.Die erste Laufzeit (2020-2022) des Projekt KukPiks umfasste die Anlage der Flächen Kleingehölze, krautige Pflanzen und Wiesenansaaten, sowie die Datenaufnahme. Zu Beginn der zweiten Laufzeit (2023-2025) wurden die Baumscheiben, Mulden und die Versuchspflanzung am Johanneskirchplatz angelegt und das Monitoringprogramm um diese Flächen erweitert.

 


Assoziierte Projektpartner


 

Gartenbauverband Berlin-Brandenburg e.V.

https://www.gartenbau-bb.de

 

Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e. V.

https://www.galabau-berlin-brandenburg.de/