Hospitation der ÜA – Kurse im GaLa-Bau an der LVGA in Großbeeren

Von Januar bis März vergangenen Jahres führte die LVGA eine Evaluierung der ÜA – Kurse durch, bei der alle Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr, sowie Ausbildungsbetriebe und auch die Ausbilder der LVGA mit Hilfe eines digitalen Fragebogens zu den Kursen befragt wurden. Die Auswertungen dazu liegen bereits vor und können unter dem unten beigefügten Link eingesehen werden.

Seit Anfang dieses Jahres werden nun auch im Rahmen der Evaluation sämtliche Kurse durch Vertreter des FGL – Bildungsausschusses, der öffentlichen Ausbildungsbetriebe und der Gewerkschaft IG BAU hospitiert. Anhand eines standardisierten Fragebogens werden somit die Rahmenbedingungen der Kurse (u.a. Gelände, materielle Ausstattung der Kurse, Kursstärke, Mittagessen), als auch die kursspezifischen Bedingungen (u.a. Praxisanteil, Pflanzenkunde, Bewertung der Baustellen) durch das Hospitationsteam unter die Lupe genommen und bewertet.

Frau Karina Martini, die bereits schon mehrmals als Hospitantin dabei war, äußerte sich nach ihrer letzten Hospitation: „Als Ausbilderin vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hospitierte ich an Kursangeboten der überbetrieblichen Ausbildung, um mit kritischem Blick und konstruktiven Vorschlägen zur Verbesserung der Kurse beizutragen.
In meinen Augen gilt es, den Schwerpunkt auf praktische Übungen zu legen und die Festigkeit der beruflichen Fertigkeiten zu erhöhen. Dabei wünsche ich mir kurze Korrekturen durch die Praxisanleiter/innen und mehr Zeit zum Üben.“

Für die LVGA und die daran beteiligten Mitarbeitenden sind dies wertvolle Aussagen, um die Qualität der Kurse weiter zu verbessern. Die Hospitationsphase wird sich auf Grund der zeitlichen Lage der Kurse bis in den Oktober 2021 erstrecken. Anschließend werden die Ergebnisse durch die Leiter des Hospitationsteams, Herrn Mehlitz und Herrn Hofmeister, zusammengefasst, als Bericht erstellt und veröffentlicht.

Auch Herr Matthias Lösch (Fa. Roland Riedel und Vorstandsvorsitzender des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e.V. war bereits mehrmals als Hospitant tätig und äußerte sich zu der Evaluation: „Die überbetriebliche Ausbildung ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Baustein in der Dualen Ausbildung des Gärtnerberufes. Die Evaluierung zeigt deutlich, dass an unserem Standort in Großbeeren (LVGA) diese Arbeit mit viel Engagement und Kompetenz geleistet wird. Für diesen Qualitätsbaustein werden wir von vielen Branchen beneidet.“

An dieser Stelle danken wir allen Hospitanten für ihren engagierten Einsatz und freuen uns auf weitere Anregungen.