LVGA auf der LAGA Beelitz

Die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik e.V. (LVGA) präsentiert sich auf der Landesgartenschau 2022 in Beelitz

Neben verschiedenen Veranstaltungen zeigt die LVGA ihre Arbeit auch anhand einer Pflanzung, die an einem laufenden Forschungsprojekt angelehnt ist. Lesen Sie hier mehr über die Entwicklung der Pflanzung und den anderen Höhenpunkten der LVGA auf dem Gelände der LAGA.


220911 klimawandel

Kommende Veranstaltungen:

11.09.2022, 14:00 Uhrzeit - Ort: Sommerküche
Kleingärten im Klimawandel

Talk von Jakob Kunzelmann, Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter
Projekt Brandenburger Netzwerk für Klimaanpassung im Obstbau (BraNKO)


Die LVGA-Pflanzung:

Die Pflanzung der LVGA auf dem Gelände der LAGA ist an dem Projekt Kleingehölze und krautige Pflanzen im Klimawandel (KukPiK) angelehnt und befindet sich neben dem Garten-Infotreff und damit in bester Gesellschaft mit dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e.V. und dem Gartenbauverband Berlin-Brandenburg e.V., beides Partner im Projekt KukPiK. Herr Dr. Jende, Geschäftsführer vom Gartenbauverband, war es auch, der die Pflanzung auf dem Gelände ermöglicht hat. Die Pflanzung wurde vom Brandenburger Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz finanziert.

 

Die Pflanzung wurde für die LAGA Beelitz 2022 entwickelt und besteht aus zukunftsträchtigen Pflanzen, die hitze- und trockenheitstolerant, pflegeleicht, sowie insektenfreundlich sind.

Die Fläche ist mit einem Mulch abgedeckt, dass das Austrocknen der oberen Bodenschicht verzögert und das Aufkommen von Wildkraut reduziert. Der hier verwendete Mulch ist ein mineralischer Mulch, dieser eignet sich besonders für trockene und sonnige Standorte. Das Mulchmaterial auf diesem Beet ist ein Estrichsand (Körnung 2/8, d.h. er hat Körner von 2-8mm). Es wurde ca. 7 cm stark auf die Fläche aufgebracht.

Hintergrund zum Projekt:

Vorlage der Pflanzung ist das Projekt KukPiK - Kleingehölze und krautige Pflanzen im Klimawandel an der LVGA in Großbeeren. Dort gibt es mehrere Pflanzungen, die auf Trockenheitsverträglichkeit, Pflegeaufwand und Attraktivität für Bestäuberinsekten untersucht werden. Zentrale Frage des Forschungsprojektes ist: Welche Kleingehölze und krautige Pflanzen eignen sich für die Stadt der Zukunft?

Weiterer wichtiger Punkt des Vorhabens ist die direkte Einbindung der Versuchsfläche in die Kurse der überbetrieblichen Ausbildung sowie der Fort- und Weiterbildung am Standort Großbeeren.

KukPiK ist gefördert vom Land Berlin durch das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK) 2030 und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

 

20.05.2022: Lebenskunst

„Lebenskunst“ auf der LAGA in Beelitz; und die LVGA zeigt, wie man Garten genießen kann.

Auf der Landesgartenschau in Beelitz wurde das Themenjahr des Kulturlandes Brandenburgs eröffnet. „Lebenskunst“ ist die Überschrift über die verschiedenen Aktionen, die in diesem Jahr stattfinden werden. Und bei der Auftaktveranstaltung war auch die LVGA dabei!

Mit einem Stand haben Kollegen der LVGA das Motto „Lebenskunst“ ganz praktische übersetzt, und gezeigt, wie man auch ohne „gießstress“ Pflanzen in Kübeln genießen kann.  Neben der LVGA-Pflanzung auf dem Gelände der LAGA, die an das Forschungsprojekt „Kleingehölze und krautige Pflanzen im Klimawandel“ angepasst ist, haben die Mitarbeiter gezeigt, welche Pflanzen Trockenheit und Hitze gut vertragen und welche Tricks es bei der Bepflanzung von Kübeln aber auch von großen Pflanzflächen gibt. So wurden unterschiedliche Mulchmaterialien und deren Vorteile aufgezeigt. An eine Messstadion konnten die unterschiedlichen Bodentemperaturen über und unter einer Mulchschicht gemessen werden.

220520 mulch

Mulch ist nicht gleich Mulch! Wann nehme ich welchen? (Estrichsand 0/4, Kalksplitt 8/16, Rindenhumus 0/20, Rindenmulch 0/40) Der Stand der LVGA zur Eröffnung des Themenjahres 2022 des Kulturlands Brandenburg.

 

Der Stand zeigte gut, wie wichtig es ist mit einem schlauen Köpfchen zu gärtnern. Das gilt natürlich genauso für den/die Hobbygärtner:in, wie für den Fachmann und die Fachfrau. Der LVGA als Bildungsstätte ist es daher wichtig, dieses Wissen weiterzugeben. Neben den verschiedenen Fort- und Weiterbildungsformaten sind dies daher auch wichtige Themen in der Ausbildung der jungen Gärtner:innen.

220520 temperaturmessungen

Wie verändert sich die Temperatur unter einer Mulchschicht?

Eine ganz andere Art von Genuss zeigt die LVGA übrigens in Ihrer Obstbauversuchsstation (OBVS) in Müncheberg. Hier wird obstbauliche Forschung, mit dem Schwerpunkt der Entwicklung alternativer Anbauverfahren im Zuge des Klimawandels und der Problematik des artgleichen Nachbaus von Obst betrieben. Die Wichtigkeit der Forschung hat auch nochmal Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, bei ihrem Besuch am Stand der LVGA unterstrichen. Der Vorteil dieser Station: Man kann die Ergebnisse meistens auch Essen. Daher lädt die LVGA zum ersten Obstgartenfestivals am 17. September in die OBVS. Das Festival findet in Kooperation mit dem Kulturland Brandenburg statt. Schwerpunkt des Festivals wird die Verbindung von Kultur, Genuss und Obstanbau sein. Den genauen Ablaufplan können (bald) Sie auf der Homepage finden.

Also schon jetzt den Termin in den Kalender eintragen!