OBW2024 - Qualifizierung zum zertifizierten Obstbaum- und Streuobstwiesenpfleger*in (Obstbaumwart*in)

Baumpflege / Obstbau / Gartenbau / GaLaBau

11.01, 12.01, 13.01, 15.02, 16.02, 17.02, 21.03, 22.03, 23.03, 27.06, 28.06, 29.06, 19.09, 20.09, 21.09, 28.11, 29.11, 30.11.2024

Seminar

noch 4 Plätze frei
Der Einstieg in den Lehrgang ist jederzeit möglich, der Kurs jedoch nur komplett buchbar. Buchung von Einzelmodulen nur auf Anfrage.

Wir haben unseren Weiterbildungslehrgang zum Obstbaum- und Streuobstwiesenpfleger*in (Obstbaumwart*in) gestartet. Binnen eines Jahres vermitteln wir an insgesamt 6 dreitägigen Modulen (Do-Sa) in Theorie und Praxis umfassende Kenntnisse der Obstgehölzpflege.

Wir beleuchten dabei die unterschiedlichen Zielsetzungen auf Streuobstwiesen im Hochstamm, bei Privatkunden im Haus- und Kleingarten oder im Erwerbsobstbau. Der Schwerpunkt der Schnittpraxis liegt Obsthochstamm und einer nachhaltigen und ökologischen Obstgehölzpflege.

Wir widmen uns den Obstbäumen von der Pflanzung und dem Erziehen, Schneiden und Pflegen der Bäume nach Baumform, Alter und Pflegezustand sowie ihrer beabsichtigten Nutzung über das Ernten und Verwerten bis hin zu rechtlichen Belangen hinsichtlich Anlage und Pflege.

Jedes Modul besteht aus Theorie und Praxisanteilen.

Die Schnittpraxis im Obsthochstamm wird auf den Streuobstwiesen des Behringhofes und unter Leitung von Reiner Merker vermittelt: www.behringhof.de

Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an allen 6 Modulen Voraussetzung. Diese können über zwei Jahre hinweg ‚gesammelt‘ werden können. Nach erfolgreich absolvierter Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Sachkundenachweis der LVGA.

Ziele:

Die Teilnehmer erwerben und vertiefen Kenntnisse der Planung, Projektierung, Bewirtschaftung und Pflege von Obstbäumen auf Streuobstwiesen, in Gärten und an Landstraßen, erwerben Kenntnisse der Bodenbearbeitung, Düngung, Pflanzung & Sicherung sowie des Schnittes von Obstbäumen. Auch die Veredelung und Vermehrung von Obstgehölzen, das Erkennen und Bestimmen von Obstsorten sowie ihre Verwertung werden in Theorie und Praxis vermittelt.

Ablauf:

Modul 1

  • 11.-13.01.2024
  • Physiologie, Standort- und Bodenkunde, Baumpflanzung und -sicherung im Streuobst, Sortenkunde & -bestimmung
  • Ort: OBVS

Modul 2:

  • 15.02.-17.02.2024
  • Tag 1: Veredlung. Ort: OBVS
  • Tage 2 & 3: Altbaumschnitt. Ort: Behringhof

Modul 3:

  • 21.03.-23.03.2024
  • Tag 1 Einführung Jungbaumschnitt Theorie & Praxis im Intensiv-Obstbau. Ort: OBVS
  • Tage 2 & 3: Jungbaumschnitt / Jungbaumerziehung auf der Streuobstwiese. Ort: Behringhof

Modul 4:

  • 27.06.-29.06.2024
  • Tag 1: Lebensraum Streuobstwiese, Schadorganismen und Pflanzenschutz
  • Tag 2 & 3: Praxis Sommerschnitt auf der Streuobstwiese
  • Ort: Behringhof

Modul 5:

  • 19.09.-21.09.2024
  • Reife, Ernte, Lagerung, Verwertung von Obst, Bewirtschaftung von Streuobstanlagen, Exkursion zu einer regionalen Mosterei. Sonderthema Nussfrüchte, Exkurs Streuobstpädagogik
  • Ort: OBVS

Modul 6:

  • 28.11.-30.11.2024
  • Tag 1 & 2: Winterschnitt im Jung- und Altbaum auf der Streuobstwiese (Vertiefung)
  • Tag 3: Prüfung
  • Ort: Behringhof

Termine am Behringhof immer: 9-17 Uhr
Termine an der OBVS immer: 8-16 Uhr

Zielgruppe:

Baumpfleger, Obstbauer, Gärtner, Mitarbeiter kommunaler Einrichtungen und Grünflächenämter, Kleingärtner, Quereinsteiger mit guten Vorkenntnissen im Gärtnerischen oder Baumpflegerischen Bereich.

Zugangsvorausetzungen:

  • Gärtnerische oder Baumpflegerische Berufskenntnisse sind erwünscht. Engagierte Seiteneinsteiger sind ebenfalls willkommen.

Dauer:

6 Module, 18 Tage, 1Tag entspricht 10 UE á 45 Min.

Unterrichtsorte:

OBVS Müncheberg: Eberswalder Str. 84i, 15374 Müncheberg (OBVS Obstbauversuchsanstalt)

Behringhof, Berliner Straße 1A, D-16259 Gemeinde Höhenland, OT Leuenberg (www.behringhof.de)

Anmerkungen:

  • Bitte bringen Sie Ihre Arbeitskleidung und in Abhängigkeit von den Lehrinhalten ggf. Werkzeug mit, wie bspw. Rosenschere, Klappsäge, Schnittmesser, Hippe. Die LVGA/OBVS stellt Leitern und ergänzend Werkzeuge zur Verfügung.
  • Verpflegung und Unterkunft können organisiert werden (Bei Interesse bei Anmeldung bitte mit angeben), werden aber gesondert abgerechnet und sind in den Seminarkosten nicht enthalten.

Ansprechpartner:

stodieck

Maria Bach
Dipl.-Ing. Landschaftsplanung

Ausbilderin Überbetriebliche Ausbildung
Koordination Weiterbildung Obstbaumwart

Funk: +49(0)176 – 71214581
Email: bach[at]lvga-bb.de

*

Zielgruppe(n): Fachkräfte, Gartenfreunde, Baumpfleger, Mitarbeiter kommunaler Einrichtungen und Grünflächenämter, Öffentlichkeit, Quereinsteiger, Erwerbsobstbauer und Mitarbeiter, Studenten

Plätze: 20 Teiln. maximal

Kosten: 2.498,00 €
2.195,00 € Mitglieder & Studenten & Rentner
zzgl. Prüfungsgebühr 390,00 €

Anmeldeschluss: Mo, 09.9.2024

Referent(en)

Fachreferenten der LVGA
Fachreferenten

Veranstaltungsort / Plan

LVGA Obstbau- Versuchsstation Müncheberg
Eberswalder Str. 84i
15374 Müncheberg

...zurück