14.04.2022: Pünktlich zu der LAGA-Eröffnung blühen die Tulpen in der Pflanzung!

Am 14. April wurde die Landesgartenschau in Beelitz feierlich eröffnet. Neben dem bunten Festprogramm, mit Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke und Axel Vogel, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg, erstrahlte auch die Pflanzung der LVGA in kräftigen Tönen.

Die Kaufmanniana-Tulpe der Sorte 'Fashion' sorgte an dem Gründonnerstag für ein Meer aus rosarot. Zusammen mit der Tulipa praestans 'Zwanenburg' sorgen die Frühjahrsgeophyten für einen farbenfrohen Start in die Saison der Landesgartenschau.

Blumenzwiebeln sind aber nicht nur für uns Menschen eine schöne Ergänzung: einfache Tulpen, Narzissen oder Krokusse sind auch für die frühen Hummeln und Wildbienen eine wichtige Nahrungsquelle.

Später im Jahr werden noch die zwei Zierlaucharten Allium stipitatum 'Mt. Everest' und Allium sphaerocephalon die Staudenpflanzung ergänzen.

220414 tulpen

Tulipa 'Fashion' in voller Blüte zur Eröffnung der Landesgartenschau am 14.04.

29.03.2022: Kontrolle

Vor der Eröffnung nochmal nach dem Rechten schauen: Kollegen der LVGA kontrollieren ihre Pflanzung auf dem Gelände der Landesgartenschau

Nur noch etwas mehr als zwei Wochen bis zur Eröffnung der Landesgartenschau: Zeit für einen Pflegedurchgang, bevor sich die Tore für die Besucher öffnen!

Da die Stauden erst im Herbst gepflanzt wurden, entfällt der Winterrückschnitt der Stauden auf der Fläche (die Stauden kamen im Herbst schon heruntergeschnitten an!). Auch hat sich bisher kaum Unkraut auf der Fläche eingefunden. Die Kollegen der LVGA waren daher relativ schnell mit ihrem Pflegedurchgang fertig.

Zu ihrer Freude entwickelt sich die Pflanzung bisher wunschgemäß: die immergrünen Stauden geben schon ein gutes Bild ab und die Blumenzwiebeln sind auch schon am Sprießen. Wenn in den nächsten Wochen die Temperaturen steigen, wird die Fläche bis zur Eröffnung farbenfroh sein!

220329 kontrolle pflanzung

Carolin Lenz bei der Pflege. Viel Unkraut hat sich bisher nicht eingefunden.